Welt-Autismus-Tag 2013

Sobald es Informationen zum Programm gibt, werde ich diese hier einstellen.

Advertisements

Veranstaltung am 21.04.2012 zum Welt-Autismus-Tag in Bonn

Am 21.04.2012 findet in der Johannesschule in Bonn zum vierten Mal eine Informationsveranstaltung zum Welt-Autismus-Tag statt.

Einlass: 9 Uhr
Beginn: 10 Uhr
Ende: 17 Uhr
Ort: Johannesschule, Rehfuesstr. 38, 53115 Bonn
Veranstalter: Leben mit Autismus Bonn und Rhein-Sieg-Kreis e.V.
Eintritt: frei
Um eine unverbindliche Anmeldung per Mail wird aus organisatorischen Gründen gebeten.
AutistInnen und ihren BegleiterInnen kann auf Wunsch ein Platz in der Nähe der Bühne reserviert werden.

Das Programm der Veranstaltung entnehmen Sie bitte dem Flyer:

Flyer WAT 2012 Seite 1
Flyer WAT 2012 Seite 2

Bilder und Worte zum Welt-Autismus-Tag 2011 in Bonn

Das neue Logo zum Welt-Autismus-Tag

Foto: I.Ziffus

Veranstaltungsort des Welt-Autismus-Tages 2011 war zum dritten Mal die Johannesschule in Bonn.

Foto: I. Ziffus

Den Anfang machte wie in den Jahren zuvor das Orchester der Johannesschule unter der Leitung von Herrn Udo Seehausen.

Danach hieß der Schulleiter, Herrn Scherer, die Besucher der Veranstaltung willkommen und erzählte von einem nicht alltäglichen Schulaufnahmegespräch mit einem autistischen Jungen.

Foto: R.Rudolph

Es folgte ein kurzer Begrüßungsvortag von Sabine Kiefner mit den Gedanken  einer Asperger-Autistin über  Sinn und Ziele des Welt-Autismus-Tages

Zitat: „Häufig wird in Fachkreisen zwar über autistische Menschen gesprochen, aber viel zu wenig mit ihnen. Ich wünsche mir, dass wir –  die Menschen mit Autismus –  in der Zukunft mehr einbezogen werden in Entscheidungen, die uns und unseren Alltag betreffen.“

Foto: I.Ziffus

und die Präsentation des neuen Logos zum Welt-Autismus-Tag, welches von dem Maler Fridhelm Schauerte entworfen wurde.

Foto: I.Ziffus

Danach gab es einen Blumenstrauß, der von Judith Braun, der stellvertretenden Vorsitzenden des Vereins „Leben mit Autismus Bonn und Rhein-Sieg-Kreis e.V.“ nach einigen Worten des Veranstalters und Vorsitzenden des Vereins, Herrn Peter Schumacher, an Frau Kiefner überreicht wurde.

Foto: I.Ziffus
Foto: I. Ziffus

Der erste Vortag wurde gehalten von Professor Dr. Peter Roedler zum Thema:  „Zur Bedeutung des pädagogischen Blicks auf den Autismus“.

Nach einer einstündigen Mittagspause folgten vier Arbeitsgruppen mit folgenden Themen:

  • Prof. Dr. Peter Roedler – Was bedeutet Inklusion heute?
  • Sabine Kiefner – Das Asperger-Syndrom bei Mädchen und Frauen
  • Udo Seehausen –  Musiktherapie bei Menschen mit ASS
  • Herr Thiel – Hundetherapie bei Menschen mit ASS
Foto: R. Rudolph
Foto: I. Ziffus

Um 17 Uhr las Axel Brauns aus seinem Buch „Buntschatten und Fledermäuse“ und beantwortete im Anschluss daran Fragen aus dem Publikum.

Foto: I.Ziffus

Für Interessierte gab es wie in den vergangenen Jahren auch einen Bücherstand mit Fachliteratur rund um das Thema „Autismus“ und mit zahlreichen Büchern für Kinder.

Vielen Dank an Herrn Ziffus und Herrn Rudolph für die Bereitstellung der Fotos.

Für die TeilnehmerInnen meines Workshops „Asperger-Syndrom bei Frauen und Mädchen“, aber selbstverständlich auch für alle anderen Interessierten stelle ich hier meine PPP-Datei zur Verfügung:

Vortrag zum WAT 2011 „Das Asperger-Syndrom bei Mädchen und Frauen“

Symposium „Autismus-Spektrum-Störungen“ in Bonn

Am Samstag, den 30. Oktober 2010 findet von 10.00 bis 18.00 Uhr
im Gustav-Heinemann-Haus in Bonn-Tannenbusch ein interdisziplinäres Symposium
zum Thema „Autismus-Spektrum-Störungen“ statt.

Hier einige Informationen zum Symposium „Autismus-Spektrum-Störungen“:

Veranstalter: Bonner Fördergesellschaft für Kindesentwicklung e.V.

Kooperation: ATZ Bonn, Kinderneurologisches Zentrum LVR-Klinik Bonn, Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie LVR-Klinik Bonn

Veranstaltungsort: Gustav-Heinemann-Haus, Waldenburger Ring  44, 53119 Bonn

Anmeldeschluss: 15. Oktober 2010

Kosten: 50 Euro, Tageskasse 60 Euro

Das Programm inclusive der Workshops sowie den Flyer zur Veranstaltung entnehmen Sie bitte der Webseite der Bonner Fördergesellschaft für Kindesentwicklung e.V.

Veranstaltung zum Welt-Autismus-Tag 2010

 
Auch in diesem Jahr findet in der Johannesschule in Bonn anlässlich des Welt-Autismus-Tages wieder ein Informationsabend mit vielen interessanten Beiträgen rund um das Thema „Autismus“ statt.

Ausgerichtet wird diese Veranstaltung von dem Verein
„Leben mit Autismus Bonn und Rhein-Sieg-Kreis e.V.“ 
unter der Leitung von Herrn Peter Schumacher.

 

Termin: Samstag, 20. März 2010
Beginn: 17 Uhr
Der Eintritt ist frei.

 

Als Referenten sind u.a. vorgesehen:

Maria Kaminski
Vorsitzende von autismus Deutschland e.V.

Jochen Welker
Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie,
Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin

Ute Gagaridis
Gründerin der Selbsthilfegruppe  „Besonders Anders“
für Eltern von Kindern mit Asperger-Syndrom
Vortrag: Erfahrungen zur Elternselbsthilfe

Udo Seehausen
Leiter des Eichhoforchesters

Vortrag: Musiktherapie für Menschen mit ASS

Im Anschluss an die Vorträge findet eine Podiumsdiskussion statt zu Notwendikgeiten für die Ausgestaltung des Schulwesens unter Berücksichtigung der besonderen Belange von autistischen Schülern.
Neben anderen wird Bea Küpperfahrenberg, NRW-Landeskoordinatorin Autismus und Schule und Sabine Kiefner, Mutter und Betreiberin der Webseite Meine Welt ist anders , daran teilnehmen.
Die Podiumsdiskussion wird moderiert von Judith Braun, 2. Vorsitzende des Vereins Leben mit Autismus Bonn und Rhein-Sieg-Kreis e.V.

 Weitere Informationen sind der Homepage des Vereins
„Leben mit Autismus Bonn und Rhein-Sieg-Kreis e.V.“
 
zu entnehmen.

Zum Welt-Autismus-Tag

Es ist nicht viel, was man bei Recherchen im Internet oder in der Presse zum Welt-Autismus-Tag in Deutschland findet. Glücklicherweise war die Veranstaltung in Bonn gestern Abend sehr gut besucht.

Hier geht mein Dank an Herrn Peter Schumacher, Leiter der Selbsthilfegruppe frühkindlicher Autismus und Initiator der diesjährigen Veranstaltung zum Welt-Autismus-Tag in der Johannesschule in Bonn. Und natürlich auch an Herrn Scherer, den Leiter der Johannesschule, der die Räumlichkeiten für diesen Tag zur Verfügung gestellt hat.

Der Abend bot eine interessante Mischung von Informationen zum Thema Autismus, angefangen von einem musikalischen Beitrag von SchülerInnen der Johannesschule, Vorträge  über

  • Diagnose und Therapiemöglichkeiten von Herrn Lechmann, dem Leiter des ATZ Köln-Bonn
  • die Selbsthilfegruppe erwachsener Menschen mit Autismus
  • die Situation von Geschwisterkindern, geschildert von einer betroffenen Schülerin
  • die Beschulung autistischer Kinder von der Autismusfachberaterin der Stadt Bonn, Frau Salchow
  • Möglichkeiten der Vernetzung betroffener Eltern von der Mutter eines autistischen Kindes
  • die Arbeit einer Schulbegleitung für autistische Kinder von einer Fachkraft
  • Autismus aus der Sicht eines betroffenen Schülers, vorgetragen von seiner Stützerin
  • das Bild des Kunstmalers Fridhelm Schauerte, der eines seiner Bilder der SHG frühkindlicher Autismus zur Verfügung gestellt hat

bis hin zur Übergabe eines Schecks in Höhe von 1.500 Euro zugunsten zweier vollstationärer Wohneinrichtungen für autistische Menschen, dem Haus Hommeln und dem Haus Combüchen..

Am Ende eines langen, interessanten Abends versprach Herr Schumacher, dass es auch im nächsten Jahr eine Veranstaltung zum Welt-Autismus-Tag geben wird.

Abschließend möchte ich aber auch noch auf einen Beitrag des rbb-online hinweisen, der zum Welt-Autismus-Tag ein Projekt in Cottbus vorgestellt hat. Dort werden autistische Kinder und ihre Eltern mit einer Videokamera im Alltag begleitet. Die gemeinsame Analyse der Bilder soll den Familien den Umgang mit ihren autistischen Kindern erleichtern. Hierzu gibt es ein Video, das auf der Webseite des rbb-online angesehen werden kann.

Natürlich fanden gestern auch in vielen anderen Ländern in und ausserhalb Europas Veranstaltungen zum Welt-Autismus-Tag statt. Eine Liste dieser Veranstaltungen gibt es auf der Webseite des WAAD.

Dort findet man auch ein Schreiben des amerikanischen Präsidenten Obama zum Welt-Autismus-Tag.

Erwähnen möchte ich weiterhin das bewundernswerte Engagement des Elternzentrums Berlin e.V., das schon seit geraumer Zeit vor dem Berliner Senat um den Erhalt bzw. die Verbesserung der Schulbegleitung ihrer autistischen Kinder kämpft. Hierzu aktuell ein offener Brief an den Berliner Senat vom 10.02.09-
Wer den Elternverein mit seiner Unterschrift unterstützen möchte, kann das hier tun.

Welt-Autismus-Tag 2009 in Bonn

Kein Mensch verlangt von einem gelähmten Kind, dass es von alleine ohne Rollstuhl durch die Welt läuft, aber zu viele verlangen von einem autistischen Kind, dass es sich ohne Hilfen und möglichst unauffällig mit den Bedingungen unserer nicht autistischen Welt zurecht findet.

So heißt es in der Ankündigung zu einer Veranstaltung in der Johannesschule Bonn anlässlich des Welt-Autismus-Tages  am  02.04. 2009.

Hier die wichtigsten Daten zur offenen Informationsveranstaltung in Bonn:

Thema: Diagnostik und Therapie bei autistischen Störungen
Termin: 02.04.2009
Uhrzeit: ab 19.30 Uhr
Referent: Herr Lechmann vom ATZ Köln

Weitere Informationen bietet u.a. die Plattform Kobinet