Ich möchte auch hier auf die fragwürdige Form der Medienberichterstattung aufmerksam machen, die auf Grund von Vermutungen von JournalistInnen und RedakteurInnen  einen Zusammenhang herstellt zwischen Autismus (speziell dem Asperger-Syndrom) und dem Amoklauf eines jungen Mannes an einer Grundschule in Newtown/USA.

Ich bin Autistin - Asperger-Syndrom bei Frauen

Es ist schrecklich, was gestern in den USA an einer Grundschule geschehen ist. Ein junger Mann hat bei einem Amoklauf 27 Menschen – darunter viele Kinder im Alter zwischen 5 und 10 Jahren – getötet und am Ende dieser unvorstellbaren Tat sich selber erschossen. Unbegreiflich, wie ein Mensch zu einem solchen Verbrechen fähig sein kann. Weil die Menschen begreifen wollen, suchen sie nach einer Erklärung, nach dem „Warum“?
Und dann steht es plötzlich in nahezu allen Medienberichten:
„Der Täter war Autist. Er litt am Asperger-Syndrom.“
So weit ich informiert bin, sind das bisher nur Vermutungen. Vermutungen, die lediglich aus dem Verhalten des Amokläufers geschlossen werden. Aber sie verbreiten sich schnell. So schnell, dass sie nicht mehr aufzuhalten sind. Überall liest man, dass der Täter emotionslos war, kamerascheu. Dass er wenig sprach und von Klassenkameraden als unauffälliger Einzelgänger beschrieben wurde.

Macht ihn das zum Autist?
Und – macht ihn das zu…

Ursprünglichen Post anzeigen 681 weitere Wörter

Ein Gedanke zu „

  1. hallo Sabine,
    als Vater einer Autistin (frühkindlich) und Vorsitzender des Autisten-RV Oberfranken verurteile ich
    aufs Schärfste diese Berichterstattung über Asperger und Amoklauf.
    Unsere Mitmenschen mit dem Autismusspektrum leben sehr zurückgezogen und verhalten sich
    sehr rücksichtsvoll und anständig gegenüber anderen.
    Nur um die Verkaufszahlen der Schmierblätter hochzujagen, finde ich diese Berichterstattung
    diffamierend und diskriminierend für die autistischen Menschen.
    Diese zerstört die jahrelange ehrenamtliche Arbeit sowie das geschaffene Vertrauen zur Öffentlichkeit von Betroffenen, Eltern und Angehörigen.
    mit frdl.Gruß
    Dieter Sauer
    Vorsitzender Autismus Oberfranken e.V.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s