Kontextblindheit bei Handlungsabläufen

Gedanken einer Asperger-Autistin über die Kontextblindheit und deren Auswirkung auf das Verstehen von Handlungsabläufen 

Das Handeln meiner Mitmenschen nehme ich in seiner Komplexität nur begrenzt wahr. Oftmals erschließt sich mir der kausale Zusammenhang zwischen Grund, Ausführung und Ziel einer Handlung nicht.
Dies führt nicht nur zu Missverständnissen, sondern auch dazu, dass ich nicht weiß, ob ich in einen Handlungsablauf integriert bin und wenn ja, welche Position ich darin einnehme.
Hierzu benötige ich eine exakte Anweisung, die mir hilft, meine Rolle zu übernehmen und die mir zugedachten Aufgaben ausführen zu können. Mir fehlt die Fähigkeit, diese aus dem Handlungskontext heraus zu lesen und auf mich zu übertragen.

Immer wieder musste ich mir auf Grund dessen in der Vergangenheit den Vorwurf anhören, ich sei doch sehr intelligent und müsse wissen, was von mir erwartet wird. Aber leider weiß ich genau das nicht, weil ich mich in die Gedanken Anderer nicht hineinversetzen kann.
Ich kenne weder ihre Erwartungshaltung noch ihre Zielvorstellung (es sei denn, sie hätten mir diese im Vorfeld genau erläutert). In Bezug auf mögliche Handlungsstrategien kann ich nur auf eigene Erfahrungswerte zurückgreifen, die aber nicht mit denen meiner Mitmenschen konform gehen müssen. Erkenne ich nicht, dass eine aktive Teilnahme von mir erwartet wird, dann werde ich so lange nicht handeln, bis man mich dazu auffordert.

Hinter dem passiven Verhalten steckt allerdings weder Faulheit noch Ignoranz, welche mir schon unterstellt worden sind, sondern eine tiefe Verunsicherung. Diese tritt vor allen Dingen dann auf, wenn Vereinbarungen getroffen und nicht gehalten worden sind und ich die Gründe hierfür weder einschätzen noch nachvollziehen kann.
Woraus resultiert eine mögliche Diskrepanz zwischen Theorie (Ankündigung, Vereinbarung, Versprechen) und Praxis (Durchführung der Handlung)?
Wie kann ich eine Situation in ihrer Komplexität erfassen, wenn mir wichtige Informationen fehlen, um die vielen Details zu einem Ganzen zusammen zu fügen?
Wie soll ich angemessen auf etwas reagieren, das ich nicht begreife?

Ich bräuchte einen Dolmetscher, der mir die möglichen Ursachen einer Diskrepanz zwischen Theorie und Praxis erläutert, die maßgeblich dazu geführt haben, dass Vereinbarungen nicht eingehalten wurden. Denn diese Ursachen sind mir fremd und unverständlich und führen dazu, dass ich nicht weiß, wie ich mich verhalten soll. Als Fazit hieraus ziehe ich mich zurück, was keinesfalls ein Desinteresse von meiner Seite bedeutet, sondern lediglich Zeichen der Unsicherheit ist, Handlungsabläufe in ihrem Kontext interpretieren zu können.
Denn es ist nicht die Handlung, die mir unverständlich ist, weil ich diese selbstverständlich als solche wahrnehme, sondern es ist der Kontext der Handlung, der mir unbegreiflich ist.
Diese Kontextblindheit führt dazu, dass ich Situationen, Handlungsabläufe aber auch das Verhalten meiner Mitmenschen nicht richtig einordnen kann und dadurch immer wieder Missverständnisse auf beiden Seiten im Umgang miteinander entstehen. So lässt sich auch meine Schwierigkeit erklären, soziale Kontakte herzustellen und zu halten.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s