Nachteilsausgleich an Schulen für Kinder mit Asperger-Syndrom

Am 08.12.2009 findet um 18.30 Uhr ein Infoabend der IPS Witten (Integrative pädagogische Schulbetreuung) zum Thema Nachteilsausgleich an Schulen für Kinder mit Asperger-Syndrom statt.

Veranstaltungsort:  IPS Witten, Markstr. 3, 58452 Witten

Eine Anmeldung erfolgt direkt über das Anmeldeformular.

Um 17 Uhr wird im Vorfeld des Informationsabends in der Buchhandlung Lehmkuhl in Witten der Film „Ich bin mir Gruppe genug“ gezeigt, ein Dokumentarfilm über drei Jugendliche mit Asperger-Syndrom, die von der IPS begleitet werden. Die Anmeldung hierzu findet ebenfalls über das Anmeldeformular statt.

5 Gedanken zu „Nachteilsausgleich an Schulen für Kinder mit Asperger-Syndrom

  1. Sehr geehrte Frau Kiefner,
    Ich habe diese Seite gerade erst entdeckt… Mein Sohn hat seit Oktober die Diagnose ,,Asperger-Syndrom“. In der Schule wird keinerlei Rücksicht bei Aufgabenstellungen und Klassenarbeiten genommen. Ich suche ein Formular um möglichst bald den Antrag auf Nachteilsausgleich zu stellen, am besten eine Vorlage. Ich möchte nichts falsch machen oder vergessen. Gibt es so etwas ?
    Danke für Ihre Hilfe.
    Gruß,
    Corinna Gültzow

    • Hallo Frau Gültzow,

      die Organistation „Hilfe für das autistische Kind Mittelfranken“ hat eine gute Information über die Schulsituation von autistischen Kindern herausgebracht, googlen Sie mal., habe jetzt leider nicht den genauen Link, ich könnte Ihnen ansonsten später noch mal eine Mail schreiben.

      Der Nachteilsausgleich in schriftlicher Form, quasi formlos ohne Antragsformular von den Eltern an die Schule gerichtet.

      Unser Sohn (4. Klasse)hat seit Dezember die Diagnose atypischen Autismus.

      Wir haben den Antrag gestellt und es hatte wahrscheinlich zur Folge, dass unser Sohn anstatt der Hauptschulempfehlung die Realschulempfehlung erhalten hat. Dies nützt uns aber leider auch nichts, weil ihn keine Regelschule aufnehmen möchte ….er ist sehr intelligent und muss jetzt wohl aber auf eine Förderschule gehen.

      In der Grundschule, in der er jetzt ist, wird keinerlei Rücksicht auf ihn genommen. Arbeitsblätter wie gehabt, nicht visualisiert.

      Macht er Problembe, er verweigert, wird er nach Hause geschickt.

      Ich höre immer nur, dass er nicht möglich ist, keine Zeit, die anderen Kinder…., eine Schande.

      Immerhin haben wir eine Schulbegleitung bekommen, diese ist immer bei ihm.

      Kann aber zur Zeit auch nicht gegen die Windmühlen der Ignoranz ankommen.

      Eine Schulbegleitung beantragt man beim Jugendamt!

      Hat man ein Recht drauf bei Autismus!!!

      Würde ich auf jeden Fall raten!!!

      Wir wohnen in Köln.

      Gruß

      Katja Thieme

  2. Wir würden gerne an der Veranstaltung teilnehmen
    sowie den Dokumentarfilm ansehen.
    Ist eine Anmeldung noch möglich.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s