Ich bin mir Gruppe genug

So lautet der Titel eines Dokumentarfilms über Jugendliche mit Asperger-Syndrom, der am 24. November 2009 um 17.30 Uhr im Endstation-Kino im Bahnhof Bochum-Langendreer, Wallbaumweg 108, Premiere hat.

Der Film handelt vom Leben dreier Jugendlicher mit Asperger-Syndrom und will ganz bewusst aus der Sicht Betroffener verschieden Situationen im Alltag schildern und zeigen, was durch entsprechende Förderung und Schulbegleitung im Bereich Schule möglich sein kann.

Weitere Informationen über den Film gibt es bei kobinet und bei Medienprojekt Wuppertal.

Der Film kann ab Premierendatum auch im Shop bei Medienprojekt Wuppertal für 30 Euro erworben werden.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s