Zeit und Struktur

Gedanken einer Asperger-Autistin zum Thema – Zeit, Terminplanung und Struktur

Zeit ist etwas, das sehr gut durchstrukturiert werden muss, damit der Alltag funktionieren kann. Nur Struktur gibt Sicherheit. Sicherheit schafft ein gutes und warmes Gefühl und ist lebensnotwendig.
Um Zeit strukturieren zu können, ist es wichtig, sämtliche Termine im Kopf auf der Festplatte abzuspeichern.
Je mehr täglich wiederkehrende Termine es gibt, desto einfacher lässt sich ein Tag strukturieren. Dadurch entsteht ein harmonisches Muster.

Aber es gibt natürlich auch Termine, die nicht täglich oder im gleichen Rhythmus wiederkehren. Manche sind sogar einmalig. Diese Termine stören das harmonische Muster. Also ist es notwendig, dass sie rechtzeitig auf der Festplatte abgespeichert werden können, um ein neues, durchstrukturiertes Muster entstehen zu lassen.

Menschen neigen aber dazu, unpräzise Angaben über Termine zu machen.
Zum Beispiel – Wir sehen uns nächste Woche.
Solche Aussagen sind grundsätzlich sehr problematisch und für mich kaum zu bewältigen.
Die nächste Woche hat nämlich 7 Tage.
Jeder einzelne Tag davon 24 Stunden
und jede einzelne Stunde wiederum 60 Minuten.
Einer solcher Aussage kann also kein verbindlicher Termin zugeordnet werden.
Demzufolge kann sie auf der Festplatte nicht abgespeichert werden und bleibt als ungewisse Größe im Raum stehen. Das ruft eine große Unsicherheit hervor.
Es ist so, als ob man ein neues Programm auf dem Computer installieren möchte und nicht weiß, wo man es abspeichern kann. Die Installation kann somit nicht erfolgreich durchgeführt werden und man kann mit dem Programm nicht arbeiten, obwohl man es vielleicht dringend braucht.

Genauso undurchsichtig und unpräzise sind Aussagen wie – Ich rufe dich morgen an.
Wenn ich nicht weiß, wann ich angerufen werde, kann ich mich nicht darauf einrichten und den Termin auf meiner Festplatte abspeichern.
Das harmonische Tagesmuster wird gestört.
Bei jedem Termin des Tages muss ich mich nun fragen, ob ich ihn wahrnehmen kann oder ob dann wohl möglich der angekündigte Anruf kommt. So gerät die ganze Struktur des Tages durcheinander. Das schafft eine große Unsicherheit, kann sogar im Extremfall ein regelrechtes Chaos auslösen.

Ähnlich ist es bei verschobenen oder ausgefallenen Terminen.
Schwierig in den strukturierten Alltag einzubinden bzw. herauszunehmen sind sie immer, auch, wenn sie rechtzeitig bekanntgegeben werden.
Aber je früher ich darum weiß, desto besser lässt sich die Festplatte neu formatieren, um das harmonische Muster schnellstmöglich wieder herstellen zu können.
Ein kurzfristig abgesagter oder verschobener Termin kann – je nachdem – auch einmal eine Katastrophe auslösen. Dann gibt es auf der Festplatte einen Crash.
Das harmonische Muster kann für den Rest des Tages nicht wiederhergestellt werden.
Der Tag endet in einem emotionalen Chaos, ausgelöst durch den Verlust von Sicherheit.

Je mehr ich mich auf den Termin gefreut habe, bzw. je wichtiger er für mich war, desto schlimmer können die möglichen Auswirkungen sein.
Das ist, als hätte man sich einen Virus auf dem Computer eingefangen, der alle Programme zerstört und ein Datenchaos auf der Festplatte anrichtet.
Sätze wie „Davon geht aber doch die Welt nicht unter“ helfen mir nicht weiter.
Meine Welt ist in dem Moment nämlich durch die Zerstörung des harmonischen Musters bereits zusammengebrochen.

3 Gedanken zu „Zeit und Struktur

  1. Also mein Sohn (7 jahre) ist Asperger-Autist und es scheint so, als hätte er diesen Bericht verfasst. Er braucht ebenfalls ein zu 100% durchgeplantes und durchstrukturiertes Umfeld. Natürlich ist es nicht leicht, dieses für ihn zu schaffen (noch 2 weitere Kinder, davon eines geistig behindert). Aber je länger ich mich mit den Ängsten meines Sohnes auseinandersetze und die Auswirkungen auch nur kleinster Unregelmäßigkeiten in seinem Alltag beobachte, umso mehr bin ich bemüht, ihm durch frühe informationen einer bevorstehenden „Katastrophe“ zu helfen. Wenn Oma immer Sonntags um 15 Uhr zum Kaffee zu uns kommt und das eben am nächsten Sonntag nicht so sein kann, weil sie eine Einladung hat, weiß auch Oma, dass unser Junge einen kleinen Weltuntergang erleidet, wenn sie da nicht früh absagt. Diese Situation ist auch dann problematisch, wenn mein Sohn sich nicht den ganzen Nachmittag mit Oma beschäftigt hätte. Es ist eine Unsicherheit da, die ich zu 100% spüren kann. Es kann doch nicht sein, dass wir ohne Omas Besuch einfach zuf Tagesordnung übergehen. Warum sollte er abends seine Zähne putzen, das tut er sonst doch immer nach Omas Abschied? Es ist nicht sehr einfach zu verstehen für einen gesunden Menschen, aber es entstehen echte Ängste, die zur Schlaflosigkeit führen können.

  2. Sehr geehrte Frau Kiefner,

    ob ich eine AS bin, kann ich nicht beurteilen. Gewisse Indizien könnten dafür sprechen, andere nicht. Dieses vorausgeschickt, folgendes zu Ihrem Beitrag:

    Ich kann sehr gut nachvollziehen, wie stark es irritiert, wenn Termine nicht präzise festgelegt oder nicht eingehalten werden. Geht mir genauso. Da ich unterstelle, daß es meinem Gegenüber ähnlich geht, vereinbare ich gerne feste Termine und bemühe mich sehr, sie einzuhalten. Kann ich es nicht, dann melde ich mich wenigstens rechtzeitig und sage ab oder schlage eine Verschiebung vor.

    Wenn jemand sich überwiegend nicht festlegen will, gleich, welcher Art die Termine sind, oder sie überwiegend nicht oder nicht pünktlich einhält, dann zeugt das meiner Meinung nach von einer gewissen Unverbindlichkeit.

    Menschen mit AS wird nachgesagt, daß sie ein ausgeprägtes Kontrollbedürfnis haben. Aber stellt nicht die Weigerung, sich verbindlich festzulegen (in gewissem Kontext) nicht auch einen Wunsch nach Kontrolle dar?

    Mit Kontext meine ich übrigens Beziehungen.

    Herzliche Grüße

    Gerda

    • Sehr geehrte Frau Pichot,

      diese Frage vermag ich gar nicht zu beantworten, da mich Unverbindlichkeiten im Handeln und in der Terminplanung verunsichern und ich mir nicht vorstellen kann, dass man etwas, was einen so großen Unsicherheitsfaktor darstellt, kontrollieren möchte bzw. kann.

      Herzliche Grüße

      Sabine

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s